Unsere Werkstatt wurde 1780 erstmals erwähnt. Gründer ist der Meister Johann Georg Naumann. Weitere Einzelheiten sind in dem um 1910 in den "Nerchauer Nachrichten" erschienenen Zeitungsartikel zu finden.
Pfarrer Löber in den "Nerchauer Nachrichten", um 1910
Von den vielen Geschäftsübergaben im Laufe der Jahre ist die Übergabe von Ernst Naumann an seinen Sohn Hugo Naumann in einem Artikel des Wurzener Tageblattes von 1920 dokumentiert.
Aus der "Beilage zum Wurzener Tageblatt und Anzeiger",
1. Februar 1920
Hugo Naumann, der letzte der Naumannschen Erbfolge in Fremdiswalde, übergab 1960 das Geschäft an seinen Schwiegersohn, den Stellmachermeister Helmut Janke. Dieser führte den Betrieb bis 1992 als private Stellmacherei. Am 1. Juli 1992 übergab Helmut Janke das Geschäft an seinen Sohn Harald Janke, der Zimmerermeister ist. Heute arbeiten wir in einer modernen neuen Werkhalle, aber immer noch auf dem selben Grundstück, auf dem schon der Wagnermeister Johann Georg Naumann seine Räder baute.
Blick in die Werkstatt